Der neue Kirchenraum für die Gemeinde entsteht auf einer Teilfläche innerhalb des ehemaligen Kirchenschiffs. Mit einer bebauten Grundfläche von ca. 100 m², resultierend aus einer Länge von 14 m und einer Breite von 6,5 m, kann den Anforderungen der Gemeinde ausreichend entsprochen werden. Die Höhe des Raumes beträgt 5 m und liegt in der städtebaulichen Wirkungsabsicht ebenso begründet wie in der klassisch-palladianischen Proportionierung des Innenraums. Solcherart entsteht eine von Ruhe und Harmonie geprägte und kraftvoll-solide Raumplastik, die die vielfältigen Nutzungen durch eine Gemeinde, aber auch von Dritten, mit ihrem ästhetisch ablesbaren ethischen Leitbild verbinden lässt. Der Neubau stärkt die Wirkung des in Dorfmitte befindlichen Kirchturms, ermöglicht Sichtbeziehungen und Interaktion mit dem Freiraum und lässt sich später in der Öffnung des Westportals mit dem sanierten Turm verbinden. Der neue Kirchenraum wird stufenweise in Abhängigkeit von den finanziellen Mitteln errichtet, wobei auch für den weiteren Ausbau Eigenleistungen der Gemeindemitglieder geplant sind.
Ort
Kleinrudestedt
Planungsbeginn
2017
Fertigstellung
2020
Bauherr
Kirchengemeinde Kleinrudestedt
Baukosten
150.000 EUR
Projekte