Im Jahr 2009 wurde beschlossen, das Bayerische Landesamt für Statistik von München nach Fürth zu verlagern. 2011 erwarb der Freistaat Bayern das Anwesen der ehemaligen Quelle-Hauptverwaltung zur künftigen Nutzung durch das Landesamt, im März 2012 begann der stufenweise Umbau des Gebäudekomplexes. Rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind inzwischen bereits in Fürth tätig, nach Abschluss der Verlagerung im Jahr 2019 werden es über 500 sein. Heute wurde der Neubau auf dem Gelände der Quelle-Hauptverwaltung eingeweiht. Staatsminister Joachim Herrmann übergab den neuen Bauteil mit über 900 Quadratmetern Nutzfläche seiner Bestimmung. Neben einigen Büroräumen umfasst der Neubau insbesondere mehrere multifunktional nutzbare Seminarräume sowie die Cafeteria. Innenminister Herrmann hob in seiner Festrede die moderne Architektur des neuen Bauteils hervor, das sich dennoch harmonisch in das vom Jugendstil geprägte Ensemble einfügt und bezeichnete das neue Gebäude als das moderne Glanzstück der Dienststelle. Er betonte, dass die Verlagerung planmäßig voranschreitet und Fürth bereits seit Oktober 2016 Hauptsitz des Landesamts ist. Die komplette Amtsleitung sowie zahlreiche Sachgebiete und auch zwei Abteilungsleitungen sind inzwischen vollständig nach Fürth umgezogen. Der Oberbürgermeister der Stadt Fürth, Dr. Thomas Jung, zeigte sich in seinem Grußwort vor allem über die zahlreichen neuen und krisensicheren Arbeitsplätze in der Kleeblattstadt erfreut. Dr. Thomas Gößl, Präsident des Bayerischen Landesamts für Statistik, betonte, dass mit der Einweihung des neuen Bauteils die Arbeiten an der Dienststelle Fürth noch nicht abgeschlossen sind. Die Bauteile an der Finkenstraße und Langen Straße sollen im zweiten Quartal 2019 bezogen werden. „Wir gehen baulich in das letzte Drittel des Aufbaus des Landesamts für Statistik in Fürth. Wir fühlen uns in Fürth sehr wohl und freuen uns natürlich über den heute eingeweihten Neubau.“ Nach dem offiziellen Teil wurde bei einem kleinen Stehempfang noch das über zwölf Quadratmeter große Wandrelief von Blasius Spreng (1913-1987) zur ersten Volkszählung unter Kaiser Augustus erläutert, das ursprünglich den Eingangsbereich des früheren Amtssitzes des Landesamts in der Neuhauser Straße in München schmückte.

Quelle: Pressemitteilung Bayerisches Landesamt für Statistik


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0180792/worschecharchitects.com/wp-content/themes/worschecharchitects.3.3.3/partials/standard.slides.inc.php on line 147
Mitteilungen